Freitag, 14. September 2012

"Was'n das überhaupt für'n Name?!"



Ben, da sagt keiner was. Das ist kurz, tut keinem weh, und jeder versteht's. Es passt zu einem kleinen Baby und zu einem erwachsenen Mann, ohne dass jemand ein Fragezeichen überm Kopf hat.
Ben ist hebräisch und bedeutet: Sohn des Glücks, der Junge oder Erstgeborener (Sohn).
Das ist doch wunderbar passend.

Wir lagen damals im Bett und ich war schon seit ein paar Wochen angesäuert, weil mein Mann von seinem einzigen (..) Namensvorschlag nicht abrücken wollte, obwohl man sich schon vor der Schwangerschaft aufs gemeinsame Name-Suchen freut. Mir gefiel der Vorschlag einfach nicht, wäre mir peinlich gewesen und hätte mich an zu viele negative, eklige Dinge erinnert. Und er dachte, ich wäre einfach nur stur.
Aber wenn ihm 'n Tshirt nicht gefällt, gibts da ja auch nix zu diskutieren, ob er sich nur anstellt oder nicht. Gefällt nicht ist eben so. Geschmackssache eben.
Ich habe glaube ich das Namensbuch durchgeblättert, er am Ipad gespielt. Ich hab dann einfach mal Ben in den Raum geworfen. Wir kennen einen Ben, der in den nächsten Tagen auch Papa wird.  Darum kam der Name bisher nicht so wirklich ins Spiel. Aber bitte - Den Namen meines Mannes gibt es auch mehrfach, sogar mit Bindestrich, genau so. Michelle heißen auch manche Frauen. Und Männer. Und davor retten, dass es andere mit dem Namen gibt, muss man ein Kind nicht. Ist halt so. Und Ben, als unser Bekannter, ist nun auch nicht aus dem Weg, und so kam es an dem Abend zu Ben.

Aber Elmo? Er war 3 Tage alt, da schneite die Putzfrau in mein Krankenhauszimmer (ich schlief!), schaute auf das Namensschildchen am Babybett und fragte "was soll'n das für'n Name sein?!"
Sie kann froh sein, dass ich noch nicht so gut aufstehen konnte...

Auf dem Standesamt heute. "Aha, Ben, ja. Und dieses Eeelllmooo (man stelle sich vor, dass die Dame beim sprechen jeden einzelnen Buchstaben skeptisch auf ihrer Zunge lutschte, als sei der Name irgendeine exotische Frucht und sie wisse nicht, ob er giftig oder lecker ist...)... --was ist das??"
Oder auf Facebook: "Elmo? Ganz in echt? Was hat es damit auf sich - viel Sesamstraße geschaut in der Schwangerschaft?"

Andere Eltern nennen ihre Neugeborenen Lasse (...einfach reden?), Savanna Shirley-Sue, Melonia (ich kenn eine, kein Mist!!), Shaelynne  und Kevin-Justin. Solln'se machen, sag ich nix. Denk ich vielleicht "hmm." aber das wars dann auch. Geschmäcker sind halt verschieden.

Ich mag mich nicht "rechtfertigen", sondern unsere schöne Geschichte erzählen.


Ganz ehrlich, ich habe Elmo in der Sesamstraße nie gekannt. Wusste nicht, dass es ihn gibt. Ist als Kind wohl an mir vorbeigezogen, da ich eher aufs Krümelmonster stand. Und auf Tiffy. Und zugegeben, das wäre ein abgefahrener Name. Das hätte die überkorrekte Standesamtsdame sicher nicht nur auf der Zunge gelutscht, sondern sofort wieder ausgespuckt. Außerdem fand ich "Hallo Spencer" eh immer viel cooler als die Sesamstraße. Und wenn's danach ginge, hätte der Sohn wohl eher "Nepomuk" heißen müssen ;) Oder James nach James McAvoy, sehr attraktiver Schauspieler, finde ich. Oder Robert Downey jr. Oder warum nicht gleich Sherlock (Holmes)? Der ist doch auch total cool.
Na, die Liste wäre lang.
Aber soll ja auch Leute gegeben haben, die versucht haben ihr Kind "Pumuckl" oder "neuerdings" "Edward" zu nennen.
Und im Bekanntenkreis meines (Halb-)Bruders gibt es einen "Nemo". Das arme Kind hieß vor dem Film schon so und er und seine Eltern müssen sich nun eine Menge Sprüche anhören. Dabei finde ich Nemo wirklich sehr schön. Aber bloß, weil irgendeine bekannte Figur dann auch so heißt, heißt das ja nicht, dass man das Kind nur deswegen so benennt... Irgendwann gehen uns die Namen aus, und jeder heißt wie eine Filmfigur.
ich musste mir als Kind übrigensneben der Sache mit "Michelle ist aber eigentlich ein Jungenname!!!" eine Menge "Michele Vaillant" - Sprüche anhören.



Naja, immerhin wurde ich nicht (so oft) mit dem Michelin-Männchen verglichen.

Und da hat's unser (stummer Zweitname-)Elmo doch leicht. Sein Namensvetter wird so lieb beschrieben, dass unser Sohn gerne danach kommen darf: wer ist Elmo?




Aber zurück zum Thema... Also, zu Elmo kam es so: 

Wir hatten vom Arzt gesagt bekommen, dass es wohl ein Junge werden wird. Beide hatten wir keine Idee von Jungennamen, das Blättern in meinem Vornamensbuch brachte auch nicht wirklich Ideen. Alles was ich schön fand, mochte mein Mann nicht, und umgekehrt. Wir schauten viele Filme in der Zeit, und ich sagte, wir können ja mal auf den Abspann achten, da stehen sooo viele Namen...  Gesagt, getan, viel gelacht, und dann stand da eben dieser Elmo. Fanden wir beide nicht schlecht. Warum eigentlich nicht. Und kurz drauf erschien der Nachname dieses Elmos. Das war unser Nachname. O___O! Okay, mal gemerkt. Einen oder zwei Tage darauf schaute mein Mann im Schlafzimmer alleine einen Film. Irgendwann rief er "das glaub' ich jetzt ja nicht", und erzählte dann, das er beim Abspann eben ins Ipad geschaut hat, und in dem Moment, als dieser Elmo mit unserem Nachnamen (er ist irgendein Ton-Techniker oder sowas) da erschien, hat er zufällig wieder hingesehen.
Und irgendwie stand es dann fest ;) Wir haben diesen Elmo sogar bei Facebook angeschrieben, und ihm von unserem Plan, unseren Sohn so zu nennen, erzählt, und gefragt, wie es ihm mit dem Namen geht. Leider kam nie eine Antwort, aber dennoch: So war das mit dem Elmo. Den haben wir nicht ausgesucht, sondern er uns. Und ich finde er passt, besonders in den ersten Stunden sah seine Nase nämlich mehr nach Elmo als nach Ben aus. Davon abgesehen aber passt er aber auch so, er bedeutet nämlich: Der Liebenswürdige.

Kommentare:

  1. "Lasse" ist ein schwedischer Name und er ist doch niedlich - 'Wir Kinder von Büllerbü'! <3

    "Außerdem fand ich "Hallo Spencer" eh immer viel cooler als die Sesamstraße." - !!!

    Ich finde es süß, dass ihr ihn so nennt. Und ich finde es süß, dass du den Sesamstraßen-Elmo nicht kanntest! Allerdings habe ich auch seltsam geguckt und mich gefragt, ob ihr ihn vielleicht für irgendwas bestrafen möchtet (der Sesamstraße wegen, weiss auch nicht), aber natürlich hab ich den Gedanken verworfen. Allerdings denke ich, dass du diese Geschichte noch sehr oft erzählen musst, denn wahrscheinlich wird dich JEDER auf die Sesamstraße ansprechen! :D

    AntwortenLöschen
  2. Oh, jetzt habe ich doch wirklich ein Tränchen im Auge. Was für eine schöne Geschichte! Da hat sich Elmo wohl wirklich euch ausgesucht, das ist ein ganz wunderbarer Gedanke. Ben Elmo, ich mag die Kombination sehr!

    AntwortenLöschen
  3. Wunderbare Geschichte und toller Name :) alles liebe von einer Lasse - Mama ;)

    AntwortenLöschen
  4. Komisch, ich fand Elmo gleich gut.

    AntwortenLöschen
  5. Ja, ich hab auch sofort an den Sesamstraßen-Elmo gedacht und dachte zuerst ehrlichgesagt, ihr vergackeiert uns. ;)
    Also ich finde den Namen sehr gewöhnungsbedürftig, muss ich zugeben.
    Aber ich weiß ja auch selbst, wie schwierig es ist, einen Namen zu finden, zudem gibts nicht viele Namen, die mir wirklich gefallen (sonst hätte ich / hätten wir uns auch nicht so schwer getan mit der Namensfindung).
    Naja aber ja, sicherlich werdet ihr noch oft die Geschichte erzählen müssen bzw. der Kleine wirds "erklären müssen", spätestens in Kindergarten und Schule, da wird dann alles von Kindern und Eltern auseinander genommen. ;)
    Da hilft dann nur, ein dickes Fell wachsen zu lassen, denn für jeden Namen findet sich irgendwann ein blöder Spitzname. So sindse, die lieben Kleinen. Und Großen. ;P

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also in Kindergarten und Schule kannten die allerwenigsten meinen Zweitnamen. Ist ja auch nicht mit Bindestrich, sondern stumm :)

      Löschen
    2. In der Schule lesen sie alles vor, steht auch glaub sogar auf der Telefonliste -_-
      Na aber DEINEN Zweitnamen weiß mittlerweile glaub jeder :D

      Löschen
    3. mir ist das ja auch wichtig, gerade wegen der Fotosache. ohne Zweitname bei google findest da zu viele ;) Aber das war eine Entscheidung, den zu "nennen", und so kanns unser Sohn auch mal machn. Bei uns in der Schule usw war das nie so mit zweitnamen, dass die jemand wusste oder vorlas oder die irgendwo standen oder so. Ich kenn auch viele, die ihren nie nennen, wo das dann erst aufm Standesat bei der Hochzeit und so "rauskommt" *g*

      Löschen
    4. Jupp, der Klassiker aus Filmen, muhaha.
      "Willst Du, Elias Cornelius Barnabas Püpschen Hermann Winkler die hier anwesende Sandra Ignoranzia Maria Magdalena Müller heiraten?"

      Löschen
    5. (Aber Du wirst den noch selbst sehr schnell rufen wenn er Mist gebaut hat. Klappt prima dasse wissen dass nu wirklich zappenduster ist *g*)

      Löschen
    6. ich glaube ja, dass es mittlerweile durchaus "schlimmere" namen gibt, weswegen ein anderes kind mehr probleme haben könnte ;)

      Löschen
  6. ich fand den Namen von Anfang an gut. Vielleicht nicht als Erstname, aber Ben Elmo find ich richtig klasse ! :) da gibt es wirklich wesentlich komischere Namen.. Also alles richtig gemacht ! ;)

    AntwortenLöschen
  7. So kann er sich später sogar noch seinen Rufnamen aussuchen. Am Montag habe ich Frank Thore getroffen, der sich heute meistens nur noch Thore nennt, bei Bea(trice) kommt immer wieder die Frage "aber sie ist doch ein Mädchen" nur weil ihr zweiter Name Kai ist und Zoe Christin hat später sogar die Wahl zwischen drei Namen (Zoe, Chris, Christin). In ihrem Kindergarten ist ein Junge mit drei Vornamen... allesamt Nachnamen amerikanischer Ex-Präsidenten (nein, weder Bush noch Clinton). Na danke, sowas würde ich meinem Kind nie antun.

    AntwortenLöschen
  8. Elmo gabs früher in Deutschland in der sesamstraße gar nicht.
    Da ich meine Teenagerjahre in den 80ern verbracht habe *hust* fällt mir bei Elmo einer DER Filme von damals ein St. Elmos Fire http://de.wikipedia.org/wiki/St._Elmo%E2%80%99s_Fire_%E2%80%93_Die_Leidenschaft_brennt_tief

    Schön, dass Du uns gefunden hast und mir gefällt es in deinem Blog so gut, dass ich bleibe :-)
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
  9. Also ich finde, dass man sich wegen des vergebenen Namens grundsätzlich nicht rechtfertigen muss, besonders nicht, wenn er eine so schöne Geschichte hat wie euer Elmo!

    AntwortenLöschen
  10. hihi, ich hab auch an sesamstrasse gedacht und ich maaaaag elmo und bjarne auch (der isst den immer ;) ) , aber so is auch schööön :)

    AntwortenLöschen
  11. Ich muss gestehen ich habe auch spontan an die Sesamstraße gedacht, aber nicht, weil mir der Elmo jetzt so im Gedächtnis geblieben wäre. Auf den Pampers Aktive Fit Windeln sind die Viechers von der Sesamstraße nämlich drauf, auch der Elmo. ;o)

    LG

    AntwortenLöschen
  12. So und ICH war im Kopf bei Men in Trees und fand das total klasse. Aber mittlerweile wird man doch bei fast jedem Namen kritisiert: Zu altmodisch, zu neumodisch, zu ausgefallen, zu häufig von anderen verwendet und so weiter... Einfach ignorieren und sich über den süßen Knirps freun!

    AntwortenLöschen
  13. Ich find elmo toll... Und hab auch nicht an die Sesamstrasse gedacht ^^ . Bei einer Freundin wars auch so, als sie ihre Tochter Aaliyah nannte. Alle hatten sofort die verstorbene Sängerin im Kopf. Aber auch nur die , die in unserem Alter waren. Es ist ein arabischer Name und sie selber auch orientalischer Herkunft. Naja jeder verbindet einfach Leute oder sonstwas mit Namen , da kann man nichts ändern und wird immer so sein...

    Den Namen meines Sohnes (Luis) fand ich als ich mir die Fußball Nationalspieler verschiedener Länder anschaute und jeder 2. irgendwie Luis hieß ^^

    Vorher war ich stark für Rocco, jeder schimpfte auf den Namen und ich ließ mich belabern und so heisst er jetzt Luis Alexander. :-) auch super.... :-)

    AntwortenLöschen
  14. Ergänzend zu Jolinas Kommentar, ein Lied mit dem ich eigentlich immer jede Wette gewinne, weil das Lied einfach JEDER kennt und KEINER weiss, wie es heisst und von wem es ist:
    http://www.youtube.com/watch?v=jVf4_WglzWA

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. haha, wie recht du hast :D nun hab ich nen Ohrwurm...

      Löschen
  15. Wirklich schoen geschrieben und auf den Punkt getroffen!

    Herzlichen Glueckwunsch zum Baby!
    (eine bisher stille Mitleserin;-)

    AntwortenLöschen
  16. Danke für die Namensidee. Wir denken über Elmo als Erstnamen nach. Wir hatten bisher noch gar keinen Jungsnamen, der uns beiden gefällt. :)

    LG

    AntwortenLöschen
  17. ich reg mich grad furchtbar über diese olle putze auf!
    wie kann man sich sowas bitte rausnehmen, gerade, wenn man auf einer neugeborenen station sauber macht, wo einem doch sicherlich ständig namen unter kommen die einem nicht gefallen!?
    lkajmsf! diese frau!!!

    AntwortenLöschen