Sonntag, 10. August 2014

Neulich im Schwimmbad...-

...kurz nach der WM. Der Bademeister pfeift laut Kinder auf der Rutsche zurecht. "Pfiff" - und Ben, wie aus der Pistole geschossen: "TOAAA!!!!" 

Während eines Gewitters heute: "Donna...!" - und was kommt vor dem Donner? "FOTO!!!" Dabei blitze ich gar nicht so oft ;))

(und sonst? Ich arbeite - bzw lasse arbeiten - am Blogumzug zu Wordpress. Damit endlich, endlich diese blöde Sache behoben wird, dass manche meiner Leser nicht mehr immer auf den Blog zugreifen können. Das Ganze ist ein bisschen aufwändig, wenn man ein hübsches Design will, keine 380€ für einen Blogumzug und keine Drölfzig Euro für ein Redesign ausgeben mag, außerdem im Dschungel unter tausenden Designs untergeht, weil einem keines so gefällt und man auch nicht die Zeit hat, sich näher damit zu befassen....  aber ich arbeite daran. Dazu kommen Urlaubsvorbereitungen (ja, wir fahren nochmal eine Woche an die "NODDSEE" und Ben spricht seit Wochen nur noch von "URLAUUUB" und fragt täglich, ob wir jetzt endlich los fahren). Also: Bald gehts hier weiter, mehr und hübscher, aber halbherzig mag ich nicht da sein :)

Mittwoch, 6. August 2014

4 Fragen für mich :)

Sina von "Freizeitspass mit Kindern" hat mich mit 5 Fragen bedacht :) Diesen Award habe ich schon ein paar mal mitgemacht, darum werde ich keine Leute taggen, die Meisten haben das eh schon gemacht...



1. Über welches Kompliment zu Deinem Blog würdest Du Dich am meisten freuen?
Ich würde mich freuen, wenn meine Leser meinen Blog sympathisch finden, und vielleicht auch unterhaltsam und - lesenswert. Ich habe weder den Anspruch an mich, sonderlich außergewöhnlich zu sein, noch will ich andere von meinen Gedanken überzeugen :)

2. Schreibst Du am Schreibtisch oder manchmal sogar mitten im Geschehen?
In der ersten zeit habe ich oft übers Handy geschrieben, und dann am PC später ergänzt. Aber dass das umständlch und sehr unkomfortabel ist, muss ich wohl keinem erzählen :) Mit Söhnchen ist es nicht möglich, wo anders als am PC zu schreiben. Man muss ja immer ein Auge, ein Ohr und einen Nerv parat haben :)

3. Wie schaust Du aus? Wenn Du magst, zeig uns ein Foto von Dir!

Da, rechts gibts ein Foto, das über ein Jahr alt ist. Der Rest ist auf Instagram - vielleicht gibts bald ja mal wieder neue.

4. Wohin würdest Du zuerst fliegen, wenn Du ab heute Deinen eigenen Helikopter samt Pilot zur ständigen Verfügung hättest?
ich würde den Helikopter und den Piloten gegen einen Tankgutschein oder Schifftickets (gibts das Wort überhaupt?) umtauschen. Ich fliege so ungern und dann auch noch wackligen Hubschrauber? Hilfe, nein. Nur, wenn mir der Pilot versprechen würde, nicht höher als 200 Meter zu fliegen.  Aber okay, das war nicht die Frage. ich würde erstmal meinen Mann einsammeln, dann zu meiner besten Freundin mit Freund fahren, äh, fliegen... und dann ans Meer. Und wisst ihr, was das Tollste ist? Genau das - minus Helikopter - machen wir in nichtmal 2 Wochen!

Dienstag, 5. August 2014

Neu eingezogen

Noch sind wir bei dem Wetter so oft wir können im Freibad, genießen da die Abkühlung und die Sonne, Spielen mit Wasser und Sand und lassen uns von Insekten nerven - aber der Herbst kommt (ehrlich!!!!) mir riesen Schritten. Die Onlineshops füllen ihr Sortiment mit Herbstklamöttchen auf, und einige Dinge habe ich auch schon gekauft, da die vom vorigen Jahr natürlich nicht mehr passen (Ben trägt nun 92/98, letztes Jahr 80/86) ... Allesamt so tolle Sachen, die ich euch auch zeigen will!



 1 - H&M // 2 - H&M // 3 - H&M (ich habe lange überlegt, da ich Wert auf GUTE Schuhe will, qualitativ sowie orthopädisch ... allerdings fand ich die beim Anfassen jetzt nicht so verkehrt, die Sohne nicht zu steif und habe beschlossen, damit leben zu können ;) // 4 - Fleecedecke für Babyfotografie als Hintergrund (und prompt beim ersten Shooting, wozu ich sie gebraucht hätte, zuhause liegen lassen) // 5 H&M Babybettwäsche weiß mit grauen Sternen (Ben hat noch eine Babydecke, die reicht auch von der Größe her locker) // 6 Papierservietten H&M

1 & 2 - Doppelpack Longsleeves von bodendirect // 3 - Strickjacke mit Ohren, die wir letztes Jahr schon in braun hatten. Die ist sooo super... ganz weich und so hübsch <3 (bodendirect)



 Zu guter Letzt auch noch was für mich! Auch von bodendirect.de! Ich war mir nicht sicher, ob das passt (bodendirect geht bis Größe 48, ich habe gehofft, es fällt auch so aus, und tataaa, es passt, juhu!

zu guter Letzt: Diese Sachen habe ich selbst gekauft, und nichts wurde mir irgendwie zur Verfügung gestellt. Und bezahlt werde ich dafür auch nicht, dass ich euch die Sachen zeige... Nur, falls Missverständnisse auftreten ;))

Sonntag, 3. August 2014

Rezept: Sommerpizza


Hallo ihr Lieben,

heute habe ich mal zur Abwechslung ein Rezept für euch. Ich hatte es nezlich schon bei Instagram gepostet und so viele Nachrichten bekommen, weil jeder das Rezept wissen wollte.  Also, es ist denkbar einfach ... hatte es mal aus einer lecker - Ausgabe und abgeändert. Wir machen das 2-3 mal im Monat, weils einfach super schnell geht, wenig Aufwand und echt super lecker!
Also, hier gehts los!

Für 2-3 Personen:
Ihr braucht eine Packung Wraps / Tortillas nach Eurem Geschmack (es gibt Weizen, Vollkorn, je nachdem wo ihr einkauft, manche Läden haben mehr Auswahl, manche nur eine Sorte). 
500g Hackfleisch mit 1 gewürfelten Zwiebel und etwas Knoblauch anbraten. 1 Glas Aiwar (mild!) in die Pfanne dazu geben und nochmal kurz aufkochen, salzen. 1 Romasalat in Streifen schneiden und waschen. 2-3 Tomaten in Scheiben schneiden. Wraps mit der Hack-Aiwar-Masse bestreichen, eine kleine Hand voll zerkrümelten Feta oder Streukäse darüber geben (mein Mann nimmer den Streukäse, ich den Feta :)). Romasalat und Tomaten darauf verteilen. Dann einige Löffel Naturjoghurt darauf verteilen.
Fertig!

Natürlich könnt ihr abwandeln, wie ihr wollt: Statt Hackfleisch Tofu nehmen, oder Mais zum Hackfleisch geben, Paprika darauf legen...
Erzählt mir gerne, wie eure Variante aussieht!

 


Samstag, 2. August 2014

Mit wenig zufrieden

Weißt du, was in genau einem Monat ist?
"Hm?"
Da hast du Geburtstag!
"Haaaa!!!"
Was gibts denn am Geburtstag alles?
"Kinder!!!"
Sollen wir Kinder einladen? Mia, Lena, Ronja, ... ?
"jaaaa."
Und dann gibts am Geburtstag viele Luftballons, Kuchen und Geschenke!
"Kuchen!" ("Duch!")
Und was für ein Geschenk wünschst du dir zum Geburtstag?
"NACHTISCH!!!"

Donnerstag, 31. Juli 2014

Momentan...

.. sind wir viel unterwegs! Wochenends arbeite ich, denn die Hochzeitssaison ist natürlich in vollem Gang. Sonntags ist dann ausspannen angesagt, was irgendwie idealer klingt, als es ist, denn in Wirklichkeit misten wir die Wohnung aus, räumen auf, besuchen die Familie oder je nach Wetter auch das Schwimmbad, und Ben ist morgens gerade gerne schon vor 6 Uhr auf (und ansprechbar bin ich eigentlich erst ab 8.30 Uhr ...) ...

Kamikazefliege bei der Arbeit...
.. und auch unter der Woche sind wir unterwegs, auf dem Markt (das muss jeden Mittwoch sein!), im Schwimmbad, auf dem Spielplatz oder mit Freunden verabredet, oder ich habe den einen oder anderen Fotojob.

was ich so mache

Da ich derzeit viel arbeite, habe ich überlegt, euch mal zu schreiben wie das so ist, als selbständige Mutter. Den Begriff "working mom" finde ich eigentlich eher doof, denn erstens stelle ich mir darunter eine 1,80 Meter große Modelmutter vor, die irgendein Unternehmen leitet und abends ihre 3 Kinder aus der KiTa abholt, und keine normale Mutter, die halt arbeitet oder sich in ihrer Selbständigkeit ausprobiert... und zweitens ist jede Mutter doch eine "working mom", auch wenn sie Hausfrau ist und kein Geld verdienen geht, denn muttersein alleine ist schon eine nicht zu verachtende Arbeit.

Wie ist das, interessiert es euch hier, wie ich das mit Kind, das nicht in die KiTa geht und meinem Job unter einen Hut bekomme? Wie das so abläuft, wenn ich fotografieren gehe und das Kind dabei ist? Was noch so dazu gehört, außer ein paar Bilder zu schießen? Dann würde ich mir bald mal die Zeit nehmen und ein bisschen dazu schreiben...

Dienstag, 29. Juli 2014

Weshalb ich jedem vom Versand mit DPD abrate.

Ich habe ein Geburtstagsgeschenk für Bens Freundin bestellt. Das einzige Problem: DPD sollte der Paketdienstleister seitens des Verkäufers sein. Ich hätte es wissen müssen. 

Nach gescheiterten Zustellversuchen (es ist scheinbar echt schwer, in einem 20 Parteien-Haus jemanden anzutreffen -vielleicht kann Hermes oder DHL mal einen Kurs für DPD anbieten, wie man Klingeln betätigt.) wollte sogar mein Mann persönlich hin (er arbeitet zumindest in der Nähe, von mir aus sind es ca. 30km) konnte jedoch weder übers Internet noch telefonisch Öffnungszeiten in Erfahrung bringen.

Darauf gestern meine Mail an DPD:
 _____________
Hallo!
Vorige Woche sollte mir ein Paket zugestellt werden. Den Benachrichtigungszettel fand ich vor der Haustür auf dem Boden herumliegen. Am darauffolgenden Tag füllte ich eine Abstellerlaubnis aus und klebte diese an die Haustür. Der Fahrer malte mir mehrere Fragezeichen auf den komplett (!) ausgefüllten Zettel mit der Abstellerlaubnis (auf den Briefkästen! Klingeln bei Nachbarn im Haus!), schmiss ihn vor die Haustür und verschwand wieder. Ich bin nicht nur verärgert angesichts meines wieder nicht zugestellten Pakets, sondern auch dieses frechen Verhaltens des Fahrers, zumal dies nicht der erste Vorfall dieser Art ist und ich mich bei Ihnen bereits 3 mal in den letzten Jahren beschwert habe. Es sind nach wie vor einfach keine Verbesserungen der Zustände zu beobachten.
Es handelt sich aktuell um Paketnummer P0[xxx] welche laut Onlinetracking obendrein auch noch ungültig und nicht nachzuverfolgen ist.
Mein Paket sei laut meinem letzten Benachrichtigungszettel auf der Straße nun bei Ihnen eingelagert.
Ich bitte Sie, mir dieses nun schnellstmöglich endlich sachgemäß zuzustellen! [xxx]
 _____________
24 Stunden. Keine Reaktion.
Erneute Mail. 
 _____________
Hallo, 
bereits vor 23 Stunden bat ich Sie, mir mein Paket endlich zuzustellen. Seither keine Reaktion, geschweige denn mein Paket. Unten die vorangegangene Mail.
Mit Bitte um schnellstmögliche Erledigung
[Lesebestätigung, hohe Priorität]
 _____________
Sehr geehrte Frau [xxx],
 für die Unannehmlichkeiten möchten wir uns bei Ihnen entschuldigen.
Leider können wir Ihr Paket nicht mehr bei Ihnen zustellen lassen, da Ihr Paket bereits unterwegs zu Ihrem Versender ist. Bitte melden Sie das Ihrem Versender, damit dieser schnellstmöglich Ersatzware für Sie versendet.
Warum eine erneute Zustellung nicht funktioniert hatte, kann ich Ihnen nicht beantworten.
 _____________

Update:

Wisst ihr, wer gerade bei mir geklingelt hat? DPD. Mit meinem Paket, welches vor 2 Tagen angeblich zurück zum Absender geschickt wurde und einem Fahrer, der sich zig mal entschuldigte, denn niemand habe ihm die Tür geöffnet. Künftig solle ich doch, wenn ich das Haus verlasse, bei DPD anrufen, denn dann würde das Paket zum paketshop in der Innenstadt geliefert werden.
(wie das nun sein kann, nachdem man mir vorgestern noch schrieb, es sei nun beim Absender, konnte mir auch keiner erklären.)



Wenn ich meine Arbeit so erledigen würde und so mit meinen Kunden umgehen würden, könnte ich meinen Betrieb schließen. 
Da kramte ich in meinen Mails und stieß auf fast den gleichen Vorfall vor ziemlich genau einem Jahr.
 


Los gehts!


Hallo!
Wie bereits mehrfach vorgekommen, habe ich auch heute wieder einen Benachrichtigungszettel am Briefkasten vorgefunden, obwohl ich zuhause war und auf die Klingel gehört habe. Der Zettel wurde ohne zu klingeln an die Haustür geklebt.
Meine Klingel ist in Ordnung, andere Paketdienste schaffen es problemlos, Pakete zuzustellen. Ich war zuhause und habe Besuch erwartet, so dass ich sowieso auf die Klingel geachtet habe.
Wäre es das erste oder zweite mal, könnte ich darüber hinweg sehen, aber mittlerweile kann ich über Ihr Unternehmen nur noch den Kopf schütteln. Es liegt Ihnen offensichtlich nichts daran, den sowieso schon schlechten Ruf zu verbessern, geschweige denn ihre Arbeit, für die bezahlt wurde, auszuführen! 
Bitte stellen Sie mir mein Paket mit der Nummer [xxx] unverzüglich zu!
 _____________ 
(24 Stunden, keine Antwort.)
______________

Hallo!
Nachdem ich Ihnen bereits gestern unten angehängte Beschwerde geschickt habe, hat die heutige "Neuzustellung" Ihres Fahrers den Vogel abgeschossen.
Heute klingelte es Sturm an der Tür, ich war sofort an der Sprechanlage, bekam jedoch keine Antwort. Als ich zu den Briefkästen ins Erdgeschoss ging, hing dort erneut eine Benachrichtigungskarte, man habe mich nicht angetroffen!
Es handelt sich um das Paket mit der Nummer [xxx]

1. Wieso kommt es bei DPD bei JEDEM (!!!) Paket, das mir von DPD zugestellt werden soll, zu solchen Problemen? Das ist kein "Zufall", "Ausrutscher" oder "Versehen" mehr!!
 2. Wieso bekomme ich auf Beschwerdemails an Sie grundsätzlich lediglich den (automatisierten) Hinweis, ich könnte eine Neuzustellung beantragen, ohne jegliche Stellungnahme Ihrerseits? Und das beim 5. Mal?
3. Wie kann es sein, dass ein Fahrer, dessen Job es ist, ein Paket abzuliefern (und wofür er vom Auftraggeber bezahlt wird!!!) seinen Job nicht sachgemäß erledigt und sich das selbst nach der 5. Beschwerde eines Kunden nicht ändert? Haben die Fahrer derartigen Zeitdruck, dass sie ihre Pakete nicht zustellen können? Oder werden sie pro Tour (vom Depot zu mir immerhin rund 30 km!!!) bezahlt und freuen sich, morgen die selbe Tour nochmal fahren zu können (und womöglich mehr Geld dafür bekommt?)
Ich muss als Kunde doch stark davon ausgehen, dass es sich beim 5. Vorfall um Absicht handelt, vor allem, wenn man im Bekanntenkreis davon berichtet und jeder ähnliches zu berichten hat!
4. Wieso wird diesen Vorfällen nicht nachgegangen, sondern wird mir als Kunde immer mehr das Gefühl übermittelt, diese Vorgehensweise sei bei Ihnen normal, und ich werde an der Nase herumgeführt?
[xxx]
_____________ 
Sehr geehrte Frau [xxx],
 wir bedauern sehr, dass Sie Grund zur Kritik bezüglich der Zustellart durch unseren Systempartner bzw. Fahrer hatten,danken jedoch für die Kritische Rückmeldung, da die Zufriedenheit für uns hohe Priorität besitzt.
Den Sachverhalt haben wir in unserem Haus geprüft und eine Rücksprache mit dem betreffenden Systempartner sowie dessen Fahrer geführt. 
Wir können Ihnen versichern, dass wir den verursachenden Fahrer nochmals sehr intensiv in die DPD-Richtlinien eingewiesen haben.
Wir hoffen mit diesen Maßnahmen wieder die gewohnt gute Zustellqualität bieten zu können.
Da nur ein sachgemäßer Umgang mit den uns anvertrauten Paketsendungen unserem gewohnt hohen Anspruch entspricht,möchten wir uns im Namen aller Beteiligten bei Ihnen für die entstandenen Unannehmlichkeiten entschuldigen und gehen davon aus,dass sich ein so ein unglücklich verlaufender Fall nicht wiederholt.
In der Hoffnung auf weiterhin gute Zustellergebnisse verbleiben wir
_____________ 
Hallo, vielen Dank für Ihre Antwort.
Leider habe ich mein Paket jedoch noch immer nicht.
Der Fahrer hat "Wir kommen am nächsten Wochentag wieder" angekreuzt, jedoch steht der Sendungsstatus online nun auf "eigelagert".
Für mich wird die Angelegenheit trotz Ihrer netten Mail leider immer ärgerlicher.
Ich bitte Sie, mir einfach nur mein Paket, welches ich bereits Ende letzter Woche gebraucht hätte, zustellen zu lassen, ohne dass weitere Unannehmlichkeiten für mich entstehen. Ich bin auch nicht bereit, eine Neuzustellung online zu beantragen, da auf dem Zettel "wir kommen am nächsten Werktag wieder" angekreuzt stand und ich nun extra 2 Tage lang zuhause auf Klingel und Fahrer gewartet hatte!

Leider findet man auch im Internet zum Thema "gewohnt gute Zustellqualität" "hoher Anspruch" und "weiterhin gute Zustellergebnisse" grundsätzlich die selben Erfahrungen wie meine, selbst wenn man nur nach Ihrer Emailadresse sucht. Vielleicht interessiert Sie ja auch die Erfahrung anderer über Ihr Unternehmen.
___________
Sehr geehrte Frau [xxx],

das betreffende Paket ist in der Tat nach den 2 erfolglosen Zustellversuchen bei uns eingelagert.
Morgen am nächsten Werktag versuchen wir Sie erneut mit Ihrem zu erreichen. 


Gehts euch mit DPD genau so?  Übrigens hatte ich einige Monate zuvor NOCH eine Korrespondenz dieser Art mit DPD - jedes verdammte mal, wenn etwas von denen zugestellt werden sollte.  Ich verstehe es, wenn irgendwo Fehler passieren. Aber dann zeigt man doch zumindest Interesse, etwas daran zu ändern oder entschuldigt sich vernünftig, nicht so wie in der aktuellen Mail?! Schulterzuckend schrieben, man wisse auch nicht woran es lag, kümmer dich selbst darum.... 
Man hat das Gefühl, dass es dem Unternehmen scheißegal ist, was da läuft, und wie es den Kunden damit geht...