Donnerstag, 13. Dezember 2012

Babymassage

Am letzten Dienstag war das letzte mal von 6 (bzw. 5x) Babymassage. Eigentlich war ich ja bei meiner Hebamme dazu angemeldet, aber die rief an, dass der Kurs doch nicht stattfindet. Ich war ziemlich traurig darüber, denn ich wollte sehr gerne etwas mit dem Wuppel zusammen machen, etwas für ihn lernen und nicht zuletzt andere Mütter mit ihren gleichaltrigen Babys treffen!
Spontan kam ich dann bei einer Frau im Nachbarort in einem schon laufenden Kurs zum 2. Termin unter.

Das erste mal sah so aus:
Vorstellungsrunde der Mamas und Babys (5) bei prasselndem Kaminfeuer. Babys ausziehen, Liedchen singen - los gehts.
Ben fängt an zu weinen, ich nehm ihn hoch, er pinkelt mich voll. Komplett voll.
Den Rest der Massage verbringen wir stillend und auf- und ablaufend im Raum. Immerhin konnte ich zuhören und zusehen und ein bisschen was mit nach Hause nehmen. Ebenso die Telefonnummer einer Teilnehmerin, die anbot, uns nächstes mal im Auto mit zu nehmen.
Anschließend schlief er 3 Stunden am Stück und wir trafen beim Einkaufen die Kursleiterin, die nochmal sagte, dass das Brüllen überhaupt kein Problem sei und sie hofft, es hat mir ennoch gefallen ;)

Der zweite Termin sah dann ähnlich aus. Den Dritten saß er immerhin auf meinem Schoß und schaute. Hinlegen lassen wollte er sich aber nicht ... Am vierten fehlen wir, weil Ben am Tag vorher geimpft wurde und die Nacht über sehr unruhig war. Und der letzte Termin -da saß er auch auf meinem Schoß und schaut immerhin interessiert zu.

Erstaulich, wie die anderen Babys mitmachten. Klar gab es hier und da mal Gequängel, aber die Babys ließen sich anstandslos auf den Rücken legen und blieben da eben die meiste Zeit liegen. Mit Ben war da keine Chance. Er wollte aufrecht sein, zusehen und konnte es nicht ertragen, nicht im Zimmer herumsehen zu können.

Zuhause konnten wir dann jeweils ein bisschen massieren, auf dem Wickeltisch z.B. Das gefiel ihm auch besser, als in einem neuen Raum auf dem Boden zu liegen und nichts außer mein Gesicht zu sehen ;)
Mittlerweile mache ich, wenn ich ben fürs Bett fertig mache, die Bauchmassage jeden Abend. Als kleines Ritual oder wie man das auch immer sehen mag. 

Trotz dass wir nicht aktiv mitmachen konnten, hat mir der Kurs sehr gefallen. Die Kursleiterin gab sich riesige Mühe, sie hat sich immer kleine Sachen einfallen lassen. Einmal gab es Entspannungsübungen für die Mutter am Anfang. Ein anderes Mal gab es ein Handpeeling vorab, und beim letzten Mal haben wir von den Babys Hand - und Fußabdrücke gemacht und ein Kerzchen als Weihnachtsgeschenk mitbekommen. Außerdem eine "Urkunde" für die Teilnahme am Kurs mit einem ausgedruckten Foto von Mama und Baby. Wirklich total liebevoll alles. Es war immer total gemütlich, wir waren immer viel länger da als geplant, weil man sich anschließend noch austauschte (Babyschlaf, Entwicklungsstand, Impfen, nächstes Baby, Beruf usw!).

Also, ein schöner Kurs, und würd ich jederzeit wieder machen!



Das hier passiert übrigens, wenn man sein Baby fotografieren will, aber vor lauter Quatsch machen mit dem Baby überhaupt nicht mehr auf die Kamera achtet...


Kommentare:

  1. Guck Guck. Das Bild ist toooolll!

    AntwortenLöschen
  2. Jep, sehr sehr oder genau so war unsere Babymassage auch, wir haben im beste Fall auch sitzend zugesehen. (Heute glaub ich einfach das der kleine Mann noch zu klein war und das heute leichter wäre...). Wir haben eben höchst interssierte Babys ;)

    Das Bild, keck!

    AntwortenLöschen