Dienstag, 20. August 2013

Babyzeichen - Erfahrungen

Vor Monaten hatte ich ja mal geschrieben, dass wir auch Babyzeichen ausprobieren. Ohne Kurs, sondern einfach "so", manche Dinge bekommen eben eine Geste, die wir immer (wenn wir dran denken) zu einem bestimmten Wort machen. Derzeit: essen, trinken, hören, nein, runter / Boden, Licht, "wo?", nochmal. Jetzt mag ich noch anfangen mit Windel / wickeln.
So etwas wie winken, klatschen und "neinnein" mit dem Zeigefinger konnte Ben ja schon seit einiger Zeit. Vor ca. 6 Wochen kam dazu, dass er anfing auf alles zu zeigen was er genauer sehen wollte, gerade neu entdeckt hatte oder eben wollte. Mittlerweile sagt er dazu auch "DA!".
Diese Woche kam dazu, als hätte ers schon immer getan: Die Kirchenglocken läuteten draußen, er fasste auf sein Ohr und sagte "da!" Seit er das raus hat, zeigt er bei allen Geräuschen auf sein Ohr und freut sich!
Gestern fragte ich nach dem Essen, als er noch im Hochstuhl war, warum er so nörgelig ist und wo er denn hin will. Da zeigte er ganz einfach auf den Boden - "da!"
Das sind doch mal klare Ansagen. Ich kann mir vorstellen, wie frustrierend es für ein kind ist, so viel zu verstehen und so wenig mitteilen zu können. Babyzeichen sind da wirklich ganz prima... Kann ich jedem nur ans Herz legen! Probiert es aus! Es muss nicht unbedingt ein Kurs sein - es gibt genug Bücher zur Auswahl (wir hatten übrigens dieses hier!)
We sind eure Erfahrungen damit und welche Zeichen mögt ihr / eure Kinder gerne, die wir vielleicht noch nicht machen?

Kommentare:

  1. Hallo
    ich habe meinem Sohn Ben damals auch Babyzeichen gezeigt. Es war ein großer Spaß. Mit einem Jahr waren wichtige Zeichen "Wo?, Maus (=sein Kuscheltier, Milch. Später kamen viele andere Babygebärden dazu: z.B. Brötchen, kaputt, Hut, Motorrad.
    Ich habe unsere Kinderlieder mit Babygebären begleitet und beim Betrachten der Bilderbücher auch viele Babygebärden gezeigt. Ach ja, es war eine schöne Zeit.
    Meine Ideen rund um Babyzeichen gebe ich auf meiner Webseite weiter: www.sprechende-haende.de
    Und auf meiner Facebookseite poste ich regelmäßig Ideen: www.facebook.com/sprechende.haende (Verlose gerade ein Bilderbuch mit Gebärdenbildern).
    Mmmh.... und damit es rund wird, habe ich noch einen Buchtipp: http://www.amazon.de/Singen-spielen-erz%C3%A4hlen-Kindergeb%C3%A4rden-CD-ROM/dp/3867021805/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1377017842&sr=8-1&keywords=kindergeb%C3%A4rden
    Ich habe an dem Buch mitgewirkt und finde es sehr gelungen ;-)

    Ich wünsche Euch viele unvergessliche Erlebnisse mit Babyzeichen!

    Liebe Grüße
    Birigt

    AntwortenLöschen
  2. Hi,
    ich mache mit meinem kleinen Sohn (wie meinen anderen drei Kindern im Babyalter) auch Babyzeichen. Das allerwichtigste ist hier das Zeichen für "mehr". Passt ja auch sehr oft. Ansonsten gebärdet mein Sohn sehr viele Tiernamen.
    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
  3. meiner macht nix nach, was ich ihm zeige, der denkt sich selber was aus ^^ wenn ich ihn frage, ob er schick ist, streicht er sich übers haar ^^ total süss. oder ob etwas lecker ist, dann schmatzt er :) habs mit dem zeichen für milch probiert und katze und noch ein paar, aber neee, mag er nicht ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. also bei Ben war das lange auch gar nicht so, dass er was nachgemacht hat. Jetzt hab ich ihm vielleicht 10x Windel gezeigt und er macht es schon nach. Vielleicht kommt das ja noch bei euch :)

      Löschen