Montag, 23. Juli 2012

Geburtsplanungsgespräch II

Komme gerade zum 2. Mal diesen Monat aus dem Krankenhaus zurück. Zuerst hieß es ja, auf jeden Fall Kaiserschnitt (wegen meiner Blutkrankheit)... Die Ärztin im Krankenhaus war sich vor 3 Wochen da gar nicht mehr sicher. Sie wollte dann eine zweite Meinung einholen und ich sollte nach 3 Wochen, also heute, wieder kommen.

Zuerst mal wurde ich nach 30 Minuten Wartezeit VOR der Anmeldung gefragt, ob ich genug Zeit mitgebracht hätte, es sei ja SO VIEL LOS. Haha, letztes Mal saß ich stolze 4,5 Stunden. Länger kanns ja wohl nicht dauern. ...

Also zum CTG geschickt worden. Dort lag ich dann 45 Minuten, Kind hat sich furchtbar aufgeregt und gewehrt... danach wieder runter zur Ambulanz. Trotz allem "SO VIEL LOS" musste ich dann wieder 10 Minuten warten, bis die Frau an der Anmeldung hinter der geschlossenen (hellhörigen!) Tür fertig war, mit ihrer Kollegin über den Beinbruch ihres Sohnes zu tratschen! Ich glaubs ja nicht...
Dann Blutdruck, Gewicht und Pipi. Was mich sehr gewundert hat, denn ich war ja nur zum Arztgespräch da und hab morgen sowieso einen ganz normalen Termin bei meinem Frauenarzt! Sie sagte, es sei Vorschrift. Aha, warum wurde das dann letztes Mal nicht gemacht? "Kann nicht sein". Ja ne, ist klar. 

Die Wartezeit vor dem Arztzimmer verkürzte mir dann Nicole mit ihrem Mann, eine alte Freundin (naja, so alt ist sie nicht ;)), die auch einen Termin in der Ambulanz hatte.

Dann kam ich ins Arztzimmer, kurz Ultraschall bei der furchtbar gestressten Ärztin, mit dem Ergebnis: Kind ist im Durchschnitt, alles gut, aber doch recht groß (zumindest für meine 1,60 1,59m), 2800g, und wenns weiter so wächst, dann wäre ein KS wohl wegen der Größe besser, ABER momentan sieht es nach normaler Geburt aus. Bzw. sagt sie, dass das Thromboserisiko mit meiner Blutgeschichte dann eher erhöht wäre beim KS und mnan sich das halt genau überlegen müsste (ja, wozu bin ich denn dort?).

Wie auch immer - ich soll in 3 - 4 Wochen wieder kommen. Da der errechnete Termin aber der 22.8. ist, bringt mir ein Termin in 4 Wochen ja auch nichts mehr (2 Tage vor dem Geburtstermin noch das WIE überlegen?). Also habe ich mir in 3 Wochen einen Termin geben lassen, sehe die Option "Familienzimmer" sowieso schon lange platzen (sicher schon alles wegreserviert!) und weiß wieder nicht mehr als zuvor.
Dafür bin ich nun von den 3,5 Stunden Krankenhaus und der Wärme schon wieder so erledigt, das sich heut gar nichts mehr brauche außer Sofa... 

Einmal laut jubeln, bitte.

Kommentare:

  1. Oh je, hat ja viel gebracht... Ich wollte damals auch ein familienzimmer und habe das in der 36.SSW im Krankenhaus gesagt (und auch, dass ich eine PDA will!). beides habe ich nicht bekommen. im Gegenteil - statt PDA gabs eine aromaduftlampe (wirklich wahr!) und Statt familienzimmer 3 andere schwangere/frischmütter in den Betten gegenüber. Drücke dir die Daumen, dass es bei euch besser klappt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. und, hat die duftlampe geholfen? *lach* furchtbar. wozu plant / sagt man solche inge, wenn es eh nur in den wenigsten fällen klappt? seufz...

      Löschen
    2. Die Duftlampe hat einen Sch*** geholfen...Ich habe immer wieder gerufen "Geben Sie mir was! Geben Sie mir am Besten alles was Sie haben. Ich will nicht mehr! Ich geh nach Hause!" (hab mich dann hinterher dafür entschuldigt ^^), aber für eine Betäubung war keine Zeit mehr. Die Wehen kamen relativ plötzlich in so kurzen Abständen, dass sie nicht mehr gefahrlos die PDA hätten setzen können. Tja, so kanns gehen... Also falls du gefragt wirst ob du eine Spritze willst (auch wenn die Schmerzen zwar da sind, aber dich noch nicht zerreißen), sag lieber gleich ja bevors dann zu spät ist ;)

      Löschen
  2. wie groß ist der kleine mann denn?
    konntest du dir das familienzimmer nicht schon vormerken lassen?bei mir haben sie das gleich beim ersten termin in die akte geschrieben, allerdings mag ich das eh nur in verbindung mit der sectio. ansonsten wuppe ich das auch alleine irgendwie. das ist natürlich doof :( aber stress dich in die geschichte nicht zu sehr rein, gerade bei familienzimmern ist es meist eh nicht so, dass das klappt.leider. alles schwer planbar halt. ist das krankenhaus denn weit weg von euch? sonst kann nils ja zur not sicher halt einfach so die tage bei euch verbringen.

    generell ist das alles ziemlich chaotisch hm? was wäre dir selbst dnen am liebsten?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die Größe hat sie mir gar nicht gesagt und nicht aufgeschrieben. aber kann man irgendwie ausrechnen. ist mir gerade auch wurscht, denn so genau ist das ja eh nie. in dieser kurve jedenfalls ist er eben oberer durchschnitt.
      sie haben halt noch gar keine akte von wegen geburt angelegt, das ist ja was mich nervt. nein, das krankenhaus ist nicht weit weg, aber ich kann schwer alleine sein und will es auch nicht, geschweigedenn will ich mit anderen fremden menschen in einem zimmer sein, das kann ich noch weniger... vor allem wenns dann solche mütter sind, die einem rtl usw. ersetzen (und irgendwie laufen da nur solche rum). und dann reden sie alle, man soll sich schonen, und du glaubst nicht was für ein stress das für mich wäre.
      naja, mal sehen. ich hab ja schon damit gerechnet, dieses mal genauso blöd da wieder rauszugehen als beim letzten mal ^^

      Löschen
  3. hey... bin gerade auf deinen blog gestoßen, und werde wohl öfter mal vorbeischauen =)

    das planungsgespräch hat ja dann richtig viel gebracht, wenn du nun noch einen termin zum planen vereinbaren sollst... so ein quatsch!

    hoffe, dass alles so laufen wird, wie du es dir vorstellst!

    lg!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. sehr nett, danke ;) aber es läuft ja eh NIE wie man es sich wünscht, ne? da kann ich ja eigentlich jetzt schon drauf gehen ;)
      LG!

      Löschen
  4. Ich wäre dezent die Wände hoch gegangen!!!!!!!!!!!

    AntwortenLöschen
  5. Das Verhalten ist echt unmöglich. Man muss sich doch als Arzt/Krankenhaus bei besonderen Umständen ein bisschen einen Kopf machen, allein schon um die Mutter zu beruhigen. Du gehst doch jetzt (falls er früher kommt) völlig ahnungslos was auf dich zukommt ins Krankenhaus und das sind nicht die besten Voraussetzungen für eine "entspannte" Geburt.
    Eine andere Möglichkeit scheint es wohl nicht zu geben, denn sonst würden sie wohl nicht so mit dir umgehen.

    Lass dich auf jedem Fall nicht zu sehr runter ziehen!

    AntwortenLöschen