Donnerstag, 26. Juli 2012

Staffelstab

Nina hat mich getaggt bzw. mir einen Staffelstab in die Hand gedrückt, und nun darf ich euch acht persönliche Dinge zum Thema "Spaß & Streiche" erzählen. Acht Dinge? ... Puh.


Los geht's also!





1. die Sache mit den Bällen... 
Das erste was mir dazu einfällt, war meine Grundschulzeit. Miriam, so hieß damals meine beste Freundin (sie liebt heute in den USA und arbeitet für Aplle - was hab' ich nur falsch gemacht ;)) hatten damals nichts anderes im Kopf als eben Mist bauen :D. Ich weiß noch, dass ich ganz viele solche Bälle hatte, die man fürs Bällchenbad verwendet. Nach der Schule wollte ich über Nacht zu Miriam gehen und dafür wollte ich auch unbedingt solche Bälle mitnehmen. Meine Mutter erlaubte das natürlich nicht, und so füllte ich 2 Lidl-Plastiktüten, stellte sie früh morgens vor die Haustür und ging dann später ganz unauffällig brav aus dem Haus und schnappte mir draußen die Tüten. Natürlich fielen sie im Unterricht um und wir hatten dann tütenweise Bälle im Klassenzimmer rumhüpfen XD



2. Hanni und Nanni. 
Es gibt sogar eine Folge, die heißt "lustige Streiche mit Hanni und Nanni". Ich hab die Bücher damals verschlungen. Meine Mutter war sogar mal richtig böse auf mich, denn ich hatte so ein Buch im Urlaub geschenkt bekommen (Ostern war das) wohl in der Hoffnung, mich ne Weile damit ruhig zu stellen :D Aber nach 2 - 3 Stunden war das Buch ausgelesen... Auf jeden Fall gab es für mich nichts tolleres als diese Bücher, und derzeit höre ich zum Einschlafen die Hörspiele ... Ehrlich :D und ich erinnere mich an das meiste (die alte Auflage) noch sehr genau...




3. Mein Opa!
Ich kenne keinen spaßigeren Menschen als meinen Opa :D Als Kind war ich sehr oft bei meinen Großeltern, und mein Opa hatte immer wieder was anderes auf Lager. Es gibt massenhaft alberne Fotos, auf denen wir mit Regenschirmen um den Esstisch rennen, er mir Betten aus Pappschachteln baute, oder er mich komplett in Toilettenpapier gewickelt hat. Außerdem tut er heute noch so, wenn er ins Wohnzimmer kommt, als würde er sich den Kopf an der Tür anrempeln (stößt aber nur mit dem Arm dagegen, damit es ordentlich rumpelt).
Und er hat mir immer "Lügengeschichten" erzählt. Darin kam meist ein Elefant vor, der am Ende der Geschichte, ganz egal um was es ging, der Frau in der Badewanne das Badewasser leertrank!




















4. Nicht so lustige Telefonstreiche...
Auch noch in der Grundschule schwärmte meine Freundin Miriam für Aram aus unserer Klasse. Sie fand seine Telefonnummer heraus (WOW :D) und rief dort immer wieder an und legte auf. Manchmal war ich dabei, manchmal nicht. Manchmal ging auch Arams Bruder dran und erzählte Witze... Ich weiß sogar die Telefonnummer noch!! 88245!
Jedenfalls klingelte es irgendwann, als Miriam bei mir war, an der Tür und Miriams Eltern waren da und wollten meine Mutter sprechen. Es stellte sich dann raus, dass Arams Eltern eine Fangschaltung installieren ließen, weil sie die Anrufe so stressten, denn die Oma lag im Krankenhaus und sie hatten bei jedem Anruf Angst, dass das Krankenhaus mit schlechten Nachrichten dran ist. Wir bekamen dann natürlich mächtig Ärger... Und Miriam hat ihren Aram nie bekommen :(


 5. Spaß durch Streiche?
Jetzt habe ich wirklich lange nachgedacht, damit mir für das hier weitere Sachen einfallen. Insgesamt bin ich aber zu Ergebnis gekommen, dass ich eigentlich nie so ein "Streiche-Kind" war. zum Einen finde ich andere Dinge viel lustiger, wenn jemandem etwas unfreiwillig passiert zum Beispiel... Oder Versprecher... zum Anderen warfs irgendwie noch nie so meines, anderen auf berechnende Art irgendwas "anzutun", um mich drüber lustig zu machen. Wenn, dann eher unabsichtlich, und das zählt dann ja schon nicht mehr als Streich :) Oder sowas wie "lustige Heimvideos" - furchtbar, wenn sich da die Leute irgendwas brechen, weil sie blöd wo runter fallen oder so. Find ich nicht lustig. Und ich war mal in der Nähe, als sich ein entfernterer "Kumpel" die halbe Hand mit einem Starenschreck weggeschossen hat. Sowas ist doch einfach nur dumm und hat mit witzig nix zu tun...



6. Zapping. 
Wie oben gerade gesagt, finde ich sowas wie Versprecher viel witziger. Und deswegen könnt' ich mich auch regelmäßig bei "Zapping" kaputtlachen. Wir haben hier noch "10 Jahre Zapping", "Die lange Zapping Nacht" und noch 2 weitere "Best Ofs" rumliegen, und spätestens nach 10 Minuten bin ich am hyperventilieren und Tränen lachen.




7. Heinz Erhard
 Als ich geboren wurde,
war ich noch sehr jung.

Mal im Ernst, ich hätt ihn wirklich gerne gekannt! Mein Realschul- Klassenlehrer hat manchmal Zitate von ihm gebracht.. Oder manche Dinge ähnlich gesagt. Schlimm fand ich, dass das kaum einer verstanden hat O_o Ich hab jedenfalls wirklich Spaß dran, so Zeugs zu lesen.

Paradox ist, wenn sich einer im Handumdrehen den Fuss bricht. 




8. Diätsandeln
Meine Oma hatte sich mal teures Diätpulver gekauft. Ich muss da 2 oder so gewesen sein. Fand, dass das super gerochen hat, hab alles auf die Fliesen gekippt und darin gesandelt. Kommt, welches kind steht nicht auf Erdbeerduft-Sand und indoor-sandeln??


Kommentare:

  1. :D Meine Nummer war 83996. Hach <3 Die von meinem Papa war 83922. Fand ich so faszinierend, dass die so ähnlich war wie unsere. Ach und Violas und Tanjas war 87476. Was man so alles weiß nach all der Zeit, ne?

    AntwortenLöschen
  2. Schau mal :)
    http://pastellig.wordpress.com/2012/08/01/ich-hab-nen-award-bekommen/

    AntwortenLöschen