Mittwoch, 6. Februar 2013

U5 und ins Bett bring - Ding

 U5: Gestern war die U5, leider hatte der Arzt nicht soo viel zeit und ich hab irgendwie mehr erwartet. Ben ist nun mit genau 5 Monaten und 3 Tagen 68,5 cm groß und wiegt 6900 Gramm! Er fragte dann noch "dreht er sich ein bisschen?", das hat mich wohl am meisten genervt, denn statt sich die motorische Entwicklung richtig anzusehen bzw. den Kurzbrief der Physiotherapeutin anzuschauen, in dem stand dass er auch schon Streckstütz drauf hat, eben nur so fragen, hm. Aber dennoch waren wir beim Arzt bisher immer zufrieden. Der war wohl nur gestresst. Ich hör halt immer nur von anderen, bei denen die Ärzte dann nette Sachen ins U Heft schreiben. Oder sagen, tolle Entwicklung usw. Aber vielleicht hab ich nur ein Fleißbildchen erwartet...
Die endlich letzte Impfung bis Juli hat er auch soweit gut hinter sich gebracht - zwar geweint wie verrückt, aber das lag auch an der langen Wartezeit und dass er zum zeitpunkt der Untersuchung einfach schon keine Geduld mehr hatte. Im Auto schlief er, dann hab ich ihm abends, weil er doch warm wurde, gleich eines der Ben-u-ron (haha!) gegeben, und gut war. Heute beste Laune.


Unser neues "Ins Bett Bring Ding" läuft auch ganz gut, dank Babyphon bringe ich ben nun immer gegen 20 Uhr ins Bett und stehe dann wieder auf (bisher bin ich einfach liegen geblieben, und er ging später ins Bett.), aber so hat man endlich mal wieder zeit für andere Sachen (oder einfach nur mal ausstrecken!) ... Ich muss zwar aktuell so alle 30 Minuten nach ihm sehen, weil er da weint, aber ich bin mir sicher, dass das mit der Zeit besser wird...



 



Kommentare:

  1. Ich versteh das. Man ist ja immer ein bisschen aufgeregt vor den Vorsorgeuntersuchungen und will dann auch, dass sich da jemand Zeit nimmt.

    Aber er ist ja wunderbar entwickelt, das ist das Wichtigste. :)

    AntwortenLöschen
  2. Kaleas Kinderaerztin ist auch eher zurückhaltend und fragt ab und an auch einfach nur ab. Irgendwie enttaeuschend. "Wow, das ist ja ein wahres Superbaby!" kam jedenfalls noch nie und im U-Heft steht auch nichts dergleichen. Pff. :D

    AntwortenLöschen
  3. Lustig, wegen dem Zäpfchennamen hab ich auch schon sehr gelacht.
    Bei dir passt er ja noch viel besser ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Ich lese schon eine Weile mit und mir gefällt es hier sehr gut. :-)

    Unsere Kinderärztin ist meistens gestresst, aber immer freundlich, und die Untersuchungen laufen sehr rasch ab. Wenn ich allerdings eine Frage habe oder ich spontan hin muss, weil meine Tochter krank ist, nimmt sie sich die Zeit und dann ist mein Mamaherz beruhigt. Wichtig ist doch, dass du dich mit dem Kleinen gut aufgehoben fühlst.
    Und ein "gut gemacht" hab ich auch nicht im Mutter-Kind-Pass stehen, aber sie sagt jedes Mal "Sie haben alles richtig gemacht" und das tut auch gut.

    Das mit dem Schlafen pendelt sich auch ein, du wirst sehen!

    AntwortenLöschen