Mittwoch, 27. März 2013

anstrengend

Ben ist gerade anstrengend. ich weiß nicht was er hat, nachts hat er sich immer gemeldet, indem er kurz geächzt hat oder so, und dann trank er und schlief wieder.
Seit über einer Woche trinkt er dann aber nicht, sondern fängt sofort und sehr laut an zu schreien, bis ich ihn auf die andere Seite gelegt habe und er dort dann trinkt. Ganz unabhängig davon, ob die eine Brust "voller" ist oder so. Das haben wir nun mindestens 2x die Nacht, das Weinen.
Ansonsten nach wie vor: Er trinkt mindestens alle 2 Stunden. Einmal pro Nacht ist die Pause etwas länger, da sind es dann so 2,5 Stunden. Länger hatten wir schon sehr lange nicht mehr. Das ansich ist ja okay, könnte zwar besser sein, aber was solls, aber ich wüsste nur echt gern, wo das Weinen plötzlich her kommt.
Dazu kommt, dass er tags nur noch an mir klebt. Ich kann nichtmal auf die Toilette, oder sein Essen aufwärmen. Dann MUSS er weinen, und das finde ich furchtbar. Und komme mir dann echt schlimm vor, wenn ich ihn eben mal kurz weinen lassen muss, wenn ich alleine zuhause bin und ihn eben nicht gleich wieder auf den Arm nehmen kann, weil ich mich anziehen muss und kämmen, oder Einkäufe einräumen, oder mir einfach der Rücken weh tut. Wenn ich ihn trage ist alles prima.
Ja, liebe Leser, Tragtuch ist eine super Sache. Da komm ich ja schon selbst drauf, da habe ich ihn auch oft drin. Aber immer geht einfach nicht. Manchmal muss ich auch so verrückte Dinge tun wie duschen oder aufräumen. Da hält er es maximal 10 Minuten irgendwo (Laufstall, Schaukel, Matte am Boden) aus ohne zu kreischen, als würde die Welt untergehen.
Ich hab ja aufgegegeben, an Zähnchen zu denken. Immer wieder Anzeichen dafür, aber da kommen einfach keine. Und wenn man eben schon nachts sehr sehr eingeschränkt schläft, weil man immer so liegen muss, dass das Kind nuckeln kann, weil es sonst wieder schreit, und einem dann dabei nachts regelmäßig die Arme einschlafen, weil man immer so doof auf der Seite liegen muss und sich nur selten mal ausstrecken kann, ist man tags eben auch nicht so fit, dass man Bäume ausreißen möchte.
Ich hoffe nur, dass es bald besser wird, so ist es auf Dauer nämlich echt anstrengend und ich hab dann keine große Kraft mehr, mehr als "Haushalt" und "rausgehen" zu machen, und so soll es ja nicht sein. Sage mir immer: Das ist nur eine Phase. Puh. Ich wüsste dennoch gern, was dahinter steckt. Ein Schub ist zumindest laut dem allseits bekannten Buch lange hinter uns und noch weit vor uns, hm.

Kommentare:

  1. Das kenn ich nur zu gut.
    Bei so anstrengenden Tagen gehe ich erst recht mit ihr raus, weil sie komischerweise draußen dann in der Trage nie weint, egal wie quengelig sie zuhause war.

    Wünsche dir, dass es bald ruhiger wird.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke ... ja, wir waren jetzt von 12.30 - 16.30 draußen, also treffen it Nichte und Schwägerin, essen, Einkaufen. Aber zuhause fing es genauso an, wie es aufgehört hatte :(
      Immerhin schläft er jetzt mal ...

      Löschen
  2. Komisch, irgendwie liest man grad überall das die Kinder so anstrengend sind. Hier auch ...
    Und auch wenn man weiss, es ist eine Phase, es ist und bleibt anstrengend. Durchhalten !
    Ich hab´s heute mal wieder mit Notfalltropfen versucht. Für mich und das Babymädchen. Und ich fand es hat mir ein wenig geholfen runter zu kommen. Beim Babymädchen konnte ich allerdings keine Wirkung feststellen...

    AntwortenLöschen
  3. Ablegen ging hier noch nie wirklich gut und auch wenn mama lernen kann alles einhändig zu machen geht irgendwann einfach die Kraft aus.
    Was hier "gut" (20min statt 10min) hilft ist Musik. Musik die er kennt, also schon oft gehört hat.

    AntwortenLöschen
  4. Es sind garantiert die Zähne.Das einschiessen der Beißerchen tut den Kleinen mehr weh als das eigentliche durchbrechen.Hab das Drama grad auch hier ,aber Gottseidank nur tagsüber!!Nimmt dein Kleiner nen Beißring oder die berühmte "Sophie die Giraffe"(Die neuen Modelle sind auch "Ungiftig")vielleicht kann er damit ein wenig "Druck" ablassen!Außerdem hat meine Kleine grad einen Wachstumsschub;das wird mitlerweile oft vergessen da das berühmte Buch ja nur von Entwicklungsschüben berichtet.Anhänglichkeit und unbändiger Hunger .Ich denke manchmal sie platzt ;-)Denk einfach daran,-es geh vorbei-meistens so plötzlich wie es gekommen ist!
    LG mone

    AntwortenLöschen
  5. Vielleicht hat er auch Wachstumsschmerzen?

    AntwortenLöschen