Mittwoch, 4. September 2013

Bring mir Bio

Ich bin wirklich nicht so der Bio-Ökomensch schlechthin. Das soll nicht heißen, dass ich das Prinzip dahinter doof finde, oder nicht verstehe. Vielmehr war ich immer der Meinung, dass man allen schädlichen Stoffen sowieso nicht aus dem Weg gehen kann und ein Biostempel auf einer Verpackung noch lange nicht heißt, dass der Bauer glücklicher, die Umwelt zufrieden und der Inhalt gesünder ist. Klar ändert sich das mit Schwangerschaft und Baby etwas, man achtet schon etwas mehr darauf,dass man schadstofffrei(er) isst, und dem Kind, sobald es essen kann, natürlich auch keinen industriellen Mist vorsetzen will und ein gutes Vorbild sein will, zumindest was Obst und Gemüse angeht. Dazu kommt natürlich der Aspekt "die Welt verbessern" durch lokal und saisonal kaufen (was ich zumindest immer mal wieder mit Wurst versuche, aber hier gibt es leider direkt keinen super Metzger, dafür muss ich auch 10 km fahren.).

Viele meiner Twitter- und Blogbekannten haben Biokisten im Abo. Ich fand das immer recht interessant, habe mich aber nicht weiter damit befasst. Es fehlte einfach Zeit und Geduld, und ich bin dann lieber ab und an auf den Markt, wenn ich etzwas spezielles gebraucht habe.
Dann kam mir ein Angebot von bring-mir-bio.de vor die Nase und ich beschloss, das Probierpaket dort zu testen.

Den Zustelltermin konnte ich mir aussuchen. Ich habe dann den gestrigen Tag ausgewählt, nach Bens Geburtstag und dem Wochenende, weil ich dachte, dass der Kühlschrank wohl eher leer sein wird (richtig gedacht).
Als dann DHL vorhin das Paket zustellte, habe ich nicht schlecht gestaunt. So groß hab ich mir das nämlich nicht vorgestellt!




Auf den ersten Blick noch nichts zu entdecken, bei so einem "Überraschungspaket" macht das Auspacken dann richtig Spaß. Es nahm und nahm kein Ende, die verschiedenen Obst- und Gemüsesorten waren sehr sorgfältig verpackt hier an!

Und das ist unser Inhalt:  








Als erstes habe ich gestern Zucchini (haben wir noch, frisch aus dem Garten einer Freundin!) - Möhren - "Nudeln" gemacht (ohne Nudeln, was sich auch super für Low Carb Zeugs eignet und perfekt passt, nachdem wir die letzten Tage sooo viel Kram gegessen haben.) mit Lauch und en bisschen restlicher Staudensellerie drin.
(Mein Mann: "und gibts da Nudeln dazu?!" -"ne, du hast das schonmal so gegessen und fandest es gut." - "Aha, na wenn du das sagst *gesicht verzieh*" - und etwas später: "mh, ich hatte recht, es schmeckt echt gut." Anschließend hat er noch ne Tafel Schokolade gegessen und war satt, äh. ja.)

Heute wird gegrillt, da passen die Maiskolben super dazu (ich liebe das vom Grill!) dazu wird es dann Bohnensalat und grünen Salat geben. Das Obst futtert Ben gerade schon (Pfirsich :))
Was ich mit den Mirabellen anstelle weiß ich noch nicht so genau, die Gurke kann noch 2 Tage warten und wird dann Salat ...


Auf jeden Fall begeistert mich, dass man Obst und Gemüse bekommt, das man sich so nicht unbedingt kaufen würde und sich dann ausdenken kann, was man damit anstellt. Das bringt Abwechslung rein und neue Ideen!
Oft überlegen wir sonntags schon, was es die Woche über zu essen geben soll, aber sind dabei eben festgefahren in unseren Gewohnheiten, klar. Mit Gemüse, das man schon in der Küche hat, kommt man dann vielleicht auf andere Gerichte...

Es steht dabei, woher die Sachen kommen, was ich schonmal super finde, es sind keine importierten Artikel, die nach nichts schmecken. Sie sehen einfach viel frischer und apettitlicher aus als im Supermarkt. Die Auswahl war echt prima, es war nichts dabei, was ich nicht mag.

Die Kiste kostet 25€ plus Versand, bei einem Abo ist der Versand inklusive.
Über den Gutscheincode 6PS6-RQU7-6CVP-AVJ9 bekommen meine Leser übrigens einen Rabatt von5%!

bringmirbio.de hat übrigens irre viele verschiedene Kisten im Angebot, zum Beispiel auch eine Kiste für stillende Mütter und Babys ohne schwere Kohlsorten z.B.! Finde ich super gut!! Ansonsten gibt es auch Müslis, Getränke, eine Käsekiste (!),  Wurst usw, alles was das Bioherz begehrt. Alles wir deutschlandweit versendet.



Was habt ihr für Biokisten? Und wie oft bekommt ihr eine Kiste? Oder findet ihr das Prinzip nicht gut und habt andere Ideen für abwechslungsreiche, frische Sachen auf dem Teller? 

Kommentare:

  1. Vielen Dank für den schönen Bericht! Anbei noch ein kleines Geschenk für deine Leser. Einen Einkaufsrabatt von 5%!
    Gutscheincode:6PS6-RQU7-6CVP-AVJ9

    AntwortenLöschen
  2. Okay, wie gerade schon auf Twitter gelesen, finde ich 25euro PLUS versand auch einen ordentlichen preis. allerdings bin ich ganz positiv erstaunt, was da für eine fülle von obst und gemüse drin ist. ich finde biokisten gut. man unterstützt ja somit auch die bauernhöfe etc.
    wir haben hier eine variante ab 7,50€ und dann jeweils in 2,50€ schritten aufwärts.wir nehmen also für 10euro gemüse und für 10euro obst.
    wenn dir das zu teuer ist, könntest du ja auch 14-tägig gehen. wenn man was gutes leckeres essen möchte, und das geld dafür im grunde hat, finde ich es gut es in eine biokiste zu stecken.zumindest zeitweise!

    AntwortenLöschen
  3. Wir bekommen unsere Biokiste vom Gut Wulksfelde, alle 14 Tage, und das kostet uns 12€. Das finde ich Preislich im Rahmen und dann kann man immer eine Woche aus der Kiste kochen und eine Woche sich "selber was aussuchen". Passt bei uns.

    AntwortenLöschen
  4. Huhu, Ich hab keine Biokiste. Aber kaufe dennoch viel im Biomarkt ein. Wie du schon schreibst kam der Sinnenwandel eigentlich mit der Geburt unseres Sohnes, vorher fand Ich das alles Irgendwie ÖKO- fehlten nur noch die Birkenstocks (die übrigens sehr bequem sind) und die selbstgstrickten Wollsocken. Ich hatte einfach ein bestimmtes Klischee vor Augen, so in meinem Jugendlichen Leichtsinn. Nun, jetzt ist das etwas anders. Ich kaufe bewusste einige Lebensmittel im Bioladen, einmal um die Struktur zu Unterstützen und zum anderen weil einiges besser schmeckt. Die Preise sind nicht immer so wie im Discounter, aber da Ich nicht ausschließlich von Bio lebe kommen wir gut über die Runden :)

    Liebste Grüße Isabella

    AntwortenLöschen
  5. Das tolle an der Biokiste ist, das ich gezwungen bin immer mal was neues zu probieren (ich liebe seit letztem Herbst rote Beete und die hätte ich ohne Kiste nie frisch gekauft). Wir zahlen 22,50 von einem regionalen Lieferdienst hier und das finde ich vollkommen ok. Alle 2Wochen nur, weil ich auch gerne auf den Markt gehe und der grosse Mann nicht nur Gemüse essen will;)

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,
    ich finde es einen stolzen Preis müsste man mal umrechnen.
    Verpackung und Transport wären für mich dann schon wieder ein fettes Minus was das Bio angeht.
    Da ich aber auf dem Land wohne und so gar kein Problem habe in der Region einzukaufen also alles direkt vor Ort habe
    und noch seh wo das Zeug wächst (vieles in meinem Garten) ist es sicher für andere attraktiver.
    Bio kaufe ich aber auch nur, wenn es aus der Region ist oder sowas wie Bio Bananen die gibts halt nie in der Region aber ich würd jetzt nicht ausser der Saison Bio Obst kaufen was erst aus Timbuktu eingeflogen wurde.

    Für Stadtmenschen die es sich leisten können und möchten finde ich ist dies eine tolle Sache, solang man darauf achtet, dass man wirklich die Dinge nutzt die geliefert werden und die Qualität stimmt. Wenn man nämlich selbst erst einige Kilometer mit dem Auto zurücklegen müsste nur um Bio zu kaufen hebt sich das mit Transport und Verpackung sicher wieder auf.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, ja, da gebe ich dir auf jeden Fall in sämtlichen Punkten recht!
      die Verpackung war zwar umweltfreundlich, dennoch verfährt auch der Spediteur Benzin und so weiter. Den Preis finde ich auch stolz, es gibt jedoch natürlich auch günstigere Kisten und ich würde sie dann eher 14-tägig bestellen, wenn ich mich mal dazu entschließe.

      Löschen
  7. Hi Kami,

    also die Idee finde ich auch gut und ist sehr angenehm, wenn man weiß das in der Zeit keine Zeit zum einkaufen ist. UAußerdem lernt man so auch mal neue Lebensmittel bzw Ideen kennen... Wir lieben seither den Steckrübeneintopg!!

    Das von dir beschriebene Beispiel finde ich persönlich jetzt schon sehr teuer.
    Wir haben hier in der Stuttgarter Region den "Laiseacker", dort gibt es auch AboKisten, Normale Kisten und kann auch alles Extra bestellt werden. Dort gibt es dann nur eine Mindestbestellmenge (18,-€?), online bestellen, dann fährt denen ihr Fahrer jede Woche 1x mal seine Route und liefert die Ware aus.
    Wir waren bis jetzt immer sehr zufrieden und bekommen so auch die Milchfreie Schokocreme ;)
    Im Sommer bestellen wir weniger, dann wird es selbst auf den Balkon angebaut oder beim Bauer gekauft. Zu den kälteren Jahreszeiten wird wieder öfters dort bestellt.
    Natürlich gibt es noch andere Anbieter, nur hab ich hier noch keinen so zuverlässigen und guten gefunden.

    So das war mal etwas aus unserer Sicht ;) Und Kami mach weiter so!!! Ich lese gerne mit und denke mir dann immer, so war es auch bei mir :)

    AntwortenLöschen
  8. Ich find das ein super Angebot und wir nutzen es ab nächste Woche auch :)

    Es lebe das WWW.

    Ich bin gespannt, denn Bio is ja wirklich nich immer gleich Bio.

    AntwortenLöschen